Flammende Fortsetzung

Das Mädchen mit dem Flammenherz  - Kady Cross

Während ich mit dem ersten Band dieser Serie, “Das Mädchen mit dem Stahlkorsett”, ja so meine Probleme hatte, das mir vieles einfach sehr unausgereift erschien, hat mich “Das Mädchen mit dem Flammenherz” wirklich positiv überrascht.

 

Rein zeitlich gesehen, schließt die Handlung direkt an den ersten Band an. Allerdings hatte das Buch für mich von der ersten Seite an eine ganz andere Atmosphäre als der Vorgänger. Auch wenn ich auf Grund meiner Erfahrungen mit dem ersten Band etwas zurückhaltend war, haben mich Finlay Jayne und ihre Gang schnell in ihren Bann gezogen. Die Charaktere kommen hier deutlich lebhafter, vielschichtiger und realistischer rüber, wodurch es mir sehr leicht viel, mich an ihrer Seite in die Action zu stürzen.

Auch die gibt es in diesem Band nämlich endlich. Während ich beim ersten Buch immer wieder das Gefühl hatte, dass den eigentlich actionreichen Szenen irgendwie der Pepp fehlte, kommt hier tatsächlich Schwung auf. Nicht so viel wie ich mir gewünscht hätte, denn das Potential des Romans wird hier dann doch nicht vollständig ausgenutzt, im Vergleich zum ersten Band ist hier aber eine deutliche Steigerung zu bemerken.

Die Liebesgeschichte… Nun ja, die nervt mich noch immer. Allerdings ist der “Nerv-Faktor” hier doch deutlich zurück gegangen, was hauptsächlich daran liegt, dass mich die Art, auf die die Autorin typische Gesellschaftsnormen und -strukturen der viktorianischen Zeit hier eingebaut hat, sehr gereizt hat. So steht hier nicht nur die eine oder andere Beziehung auf Grund von Ständeunterschieden vor ernsthaften Schwierigkeiten, auch die Mädchen haben mit dem viktorianischen Frauenbild zu kämpfen.

Das sind so die kleinen aber feinen Details, die die Szenerie regelrecht lebendig werden lassen und dank derer es mir richtig viel Spaß macht solche Geschichten zu lesen.

Alles in allem ist “Das Mädchen mit dem Flammenherz” von Kady Cross zwar nicht perfekt, aber eine eindeutige Steigerung im Vergleich zum ersten Band und ich hatte wirklich großen Spaß beim Lesen!

Quelle: http://anima-libri.de/rezension/kady-cross-das-madchen-mit-dem-flammenherz